Reise nach Ägypten

Tja nun ist der Urlaub leider schon wieder zu Ende und die erste Zeit zu Hause war etwas ungewohnt. Alles war so sauber und leise. Kein Verkehrslärm und das ständige gehupe der Autos und keine Koranverse aus Lautsprechern. Und auch keine Müllberge auf den Straßen und in den Parks und keine freilaufende Hunde und Katzen. Im ersten Moment schon etwas merkwürdig…
Doch der Reihe nach. Nachdem ich auf meiner Flugreise zahlreiche Pass- und Sicherheitskontrollen durchquert habe lief mit den Flügen alles reibungslos. Die Flüge gingen pünktlich und der Service bei Turkish Airlines war wirklich sehr gut.
Auf dem ersten Flug konnte man sogar zwischen zwei verschieden Hauptspeisen auswählen und Getränke bekam man auf Wunsch auch nach.
IMAG0328
Und so verging die Zeit bis zur Landung in Istanbul wie im Flug 😉
Da ich es liebe zu fliegen machte mir die Reise nach Alexandria mit zwei Flügen auch nicht wirklich etwas aus, vor allem wenn alles so reibungslos läuft und man auch genügend Platz zum sitzen hat und nicht zwischen den Stuhlreihen eingeklemmt wird. Und während ich beim ersten Flug noch einen Platz am Gang hatte konnte ich bei der Weiterreise am Fenster sitzen und die Aussicht auf das nächtliche Istanbul werfen.
IMAG0330
Schon beeindruckend wie riesig die Stadt ist….
Nachdem ich dann wohlbehalten in Alexandria angekommen bin, ich mir ein Visa besorgt und etwas Geld gewechselt habe ging es dann wieder durch die Kontrollen. Und da merkte man, dass man in einer anderen Welt angekommen ist.
Während fünf Polizisten mit ihrem Handy beschäftigt sind kümmert sich einer um die Passkontrolle während die Schlange immer länger wird. Nachdem mein Ausweis dann begutachtet wurde, das Visa eingeklebt und abgestempelt wurde dachte ich, dass ich dies schon mal hinter mir habe doch da lag ich falsch. Ein Polizist der die ganze Zeit daneben steht und sieht wie der andere alles kontrolliert muss sich dann doch auch noch einmal den Ausweis ansehen 😀
Dafür ging es bei der Gepäckausgabe sehr schnell bevor man dann bei der nächsten Schlange anstehen kann denn schließlich muss das Gepäck ja auch kontrolliert werden. Dies war etwas merkwürdig denn diejenigen die dort das Gepäck kontrollierten sahen nach allem aus nur nicht nach Sicherheitspersonal. Ehrlich gesagt hätte man bei diesen Leuten eher Angst gehabt, dass sie einen den Koffer klauen. Aber nun ja. Ich hatte im Gegensatz zu vielen anderen Glück und es reichte das ich meinen Ausweis vorzeigte und angab, dass sich ausschließlich Kleidungsstücke im Koffer befinden. Nachdem ich dann dies alles hinter mich hatte stand auch schon der Fahrer den die Freundin geordert hatte direkt am Ausgang und brachte mich vom Flughafen in die Stadt. Man kann es sich wirklich nicht vorstellen wenn man es nicht selbst erlebt aber der Verkehr ist der Wahnsinn. Die Straßen sind in einem abenteuerlichen Zustand und jeder scheint zu fahren wie es ihm passt. Es wird ständig gehupt und Lichthupe gegeben, man muss riesige Schlaglöcher auf den Schnellstraßen und Autobahnen umfahren. LKWs und PKWs stehen unbeleuchtet auf der rechten und linken Seite der Autobahn und parken und zwischendurch gibt es auch noch Kontrollstellen der Polizei die immer wieder die Ausweise kontrolliert.
So gegen halb vier Uhr in der Nacht habe ich dann endlich mein Ziel, die Wohnung der Freundin erreicht die mich schon erwartete.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s