Deutschland – Schweden

Dank eines Tores in der 95. Minute hat die Nationalmannschaft das Aus in der Vorrunde vorläufig abgewendet. Nach dem 0:1 gegen Mexiko in der man träge und behäbig gespielt hat, fing die Mannschaft gegen Schweden mit mehr Schwung an.
Doch durch individuelle Fehler und die ersten Torchancen für die Schweden merkte man eine Verunsicherung bei der Mannschaft. Und so gingen die Schweden durch einen katastrophalen Fehlpass von Kroos mit 1:0 in Führung.
Die Abwehr wirkte wieder sehr wackelig vor allem Boateng war oft einen Schritt zu langsam. Und so hatten die Deutschen Glück, dass die Schweden einen berechtigten Elfmeter nicht bekommen haben. Ein 2:0 wäre sicher die Entscheidung gewesen.
In der zweiten Halbzeit ließen die Deutschen den Schweden keine Möglichkeit mehr und das Spiel fand gefühlt 45 Minuten in der schwedischen Hälfte statt. Durch eine erneute „dumme“ Aktion handelte sich Boateng dann aber eine berechtigte gelb-rote Karte ein. Doch das Team spielte weiterhin ordentlich nach vorne und wurde für eben diesen Mut in der 95. Minute belohnt.
Vor allem die Wechsel im Mittelfeld zeigten Wirkung. Khedira und Özil die im ersten Spiel völlig neben sich standen kamen diesmal nicht zu Einsatz. Reus dagegen machte wie auch im ersten Spiel nach seiner Einwechselung ein gutes Spiel. Er agierte auch gegen Schweden erheblich agiler und mit mehr Einsatz als Khedira und Özil.
Die Abwehr ist aber weiterhin die Achillesferse der Mannschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s