Arctic Monkeys, Whatever People Say…….

3 von 5 Sterne

Arctic Monkeys
Whatever People Say I Am, ThatÂ’s What IÂ’m Not

Hier ist es also endlich, das heiß erwartete Album der Arctic Monkeys. Für alle diejenigen, die das letzte halbe Jahr auf entfernten Planeten oder in Luftschutzbunkern verbracht haben, hier kurz das Wichtigste über die Arctic Mokeys: Vier Jungs aus Sheffield gründen eine Schülerband und stellen die Songs als kostenlose mp3-Files ins Internet, plötzlich sind sie berühmt.

Und das alles ohne Plattenvertrag und Promo-Aufwand, also im Prinzip das Gegenteil von Tokio Hotel oder DSDS. Es folgten ausverkaufte Konzerte bei dem das Publikum die, nach wie vor nur im Netz veröffentlichten, Songs lautstark mitsang. Nach dem sich mehrere Labels um die Band bemüht haben, machte Domino das Rennen und so sind die Arctic Monkeys nun Labelmates von Franz Ferdinand. Und nach dem die erste Single „I Bet You Look Good On The Dancefloor“ die Tanzflächen der Clubs füllte, erscheint nun das Debütalbum.

Mit „Fake Tales Of San Francisco“, „Dancing Shoes” und “Red Light Indicates Doors Are Secured” (was für Songtitel) sind auch noch jede Menge hitverdächtiger Songs auf dem Album. Allerdings ist auf dem Album insgesamt betrachtet wenig Abwechselung zu finden, da sich doch viele Lieder identisch anhören, besonders tempomäßig ähneln sich die ersten 6 Songs sehr, bevor die Ballade „Riot Van“ ein wenig Abwechslung bringt.

Es ist schon merkwürdig das viele Songs einen identischen Rhythmus haben, innerhalb der Lieder aber immer wieder hacken und Wendungen geschlagen werden. Schon im Opener „The View From The Afternoon“ zerlegen die vier ihren Takt mitten im Song, nur um ihn wenig später wieder zusammenzufügen.

Durch den herausragenden Song „I Bet You Will Look Good On The Dancefloor“ wirken selbst die anderen guten Songs ein wenig blass. Wie lange man die Arctic Monkeys noch in den Charts finden wird, lässt sich schwerlich voraussagen und wird die Zukunft zeigen. Solange erfreuen wir uns an „I Bet You Look Good On The Dancefloor“.

Anspieltipps:
„When The Sun Goes Down“
„Riot Van“
„I Bet You Good Look On The Dancefloor“

Tracks
1. The View From The Aftternoon
2. I Bet You Look Good On The Dancefloor
3. Fake Tales Of San Francisco
4. Dancing Shoes
5. You Probably Couldn´t See For The Lights But You Were Looking Straight At Me
6. Still Take You Home
7. Riot Van
8. Red Light Indicates Doors Are Secured
9. Mardy Bum
10. Perhaps Vampires Is A Bit Strong ButÂ…
11. When The Sun Goes Down
12. From The Ritz To The Rubble
13. A Certain Romance

Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s