Berlin 2. Tag (Dienstag)

Der zweite Tag war vom Programm der schwächste. Nach einer Rundfahrt durch verschiedene Stadtvierteln, einem Mittagessen und einem langweiligen Informationsgespräch im Ministerium für Arbeit und Soziales ging es weiter zur neuen Synagoge.

Das Bauwerk ist wirklich großartig, oder zumindest was man wieder aufgebaut hat.
Die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Einlass finde ich allerdings mehr als lächerlich.
Das war schlimmer als am Flughafen. Man musste durch einen Metalldetektor und Taschen usw. wurden durchleuchtet.
Den Vogel haben sie allerdings abgeschossen als zwei ältere Menschen (so um die 60) aus ihren Wasserflaschen trinken mussten.
Als ob 60 jährige Flüssigsprengstoff in eine Synagoge schmuggeln würden.
Hätte ich gewusst, dass man einen solchen Aufstand macht wäre ich gar nicht mitgegangen. Ist doch lächerlich. Und die Ausstellung im inneren ist jetzt auch nicht gerade so berauschend, dass ich sagen würde das man sie unbedingt gesehen haben muss.

Von dort bin ich weiter und zu den Hackeschen Höfe die ja nicht weit entfernt waren.
So fand der Tag noch ein angenehmes Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s