Keane, Under The Iron Sea

So, nach längerer zeit mal wieder etwas mehr über eine meiner Platten. Allerdings ist es nicht das neuste Album was daran liegt, dass ich halt schon so lange nichts mehr zu Musikalben geschrieben habe

Keane, Under The Iron Sea (SE)

Mit “Hope And Fears” haben Keane 2004 ein Album auf dem Markt gebracht welches zwar nie ganz oben in den Charts zu finden war aber dennoch einen beachtlichen erfolg feiern konnte.

Mit „Under The Iron Sea“ präsentiert das Trio aus dem südenglischen Städtchen Battle nun ein neues Album. Die Aufmachung der Special Edition ist wirklich gut gemacht besonders das Booklet mit den Songtexten ist wunderschön. Doch empfehlen würde ich sie nur wirklichen Keane Fans. Neben den 12 Songs auf der Audio CD, die auch die Standard Version enthält, ist eine DVD (komplett in englischer Sprache) beigefügt mit einem Making-of des Videos von Chrystall Ball. Außerdem ein making of des Albums und einige Live-Auftritte mit Songs des neuen Albums. Aber ich denke als einfacher Musikliebhaber muss man das nicht unbedingt dabei haben.Während „Hope And Fears“ sehr melodisch rüber gekommen  und zum Träumen verführte, ist „Under The Iron Sea“ düsterer und der Sound experimenteller. Neben Bass, Klavier und Schlagzeug wird noch gerne der analoge Synthesizer eingesetzt. So entsteht ein unglaublicher Klang und man vermisst die Gitarre zu keinem Zeitpunkt. Anfänglich war ich von dem Album nicht so begeistert, doch nach mehrmaligem Hören entdeckte ich immer mehr was mir an dem Album gefällt.Alles im allem ein nettes Album welches ein wenig braucht um seine Wirkung zu entfalten, was ich im Vergleich mit dem Vorgänger trotzdem als schwächer bezeichnen würde. Aber mit „Hope And Fears“ haben Keane die Latte auch sehr hoch gelegt.Würde man mich vor die Wahl stellen würde ich immer zu „Hope And Fears“ tendieren.

Disc 1
 1. Atlantic
 2. Is it Any Wonder
 3. Nothing In My Way
 4. Leaving So Soon?
 5. A Bad Dream
 6. Hamburg Song
 7. Put It Behind You
 8. The Iron Sea
 9. Chrystall Ball
10. Try Again
11. Broken toy
12. The Frog Prince

Disc 2
 1. Under The Iron Sea Recording Sessions
 2. Short Film Set To Special Exenteded Version of Atlantic
 3. Is It Any Wonder?
 4. Making Of Is It Any Wonder
 5. Atlantic (Demo – 29th January 2005)
 6. Is It Any Wonder? (Demo – 31st March 2005)
 7. Nothing In My Way (Live From Aragon Theatre, Chicago 19th May 2005)
 8. Leaving So Soon? (Demo 29th October 2005)
 9. A Bad Dream (Demo 7th July 2005)
10. Hamburg Song (Live From Aragon Theature, Chicago 19th May 2005)
11. Put It Behind You (Demo 8th January 2005)
12. The Iron Sea (Video Section At Helioscentric)
13. Crystal Ball (Demo 7th July 2005)
14. Try Again (Live From Aragon Theatre, Chicago)
15. Broken Toy
16. The Frog Prince (Demo 7th July 2005)
17. Gallery

VÖ: 9. Juni 2006

Â

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s