Wir sind Helden – Soundso

So, nachdem ich den Termin der Veröffentlichung doch etwas verpasst habe, halte ich nun endlich das dritte Album der Helden in meinen Händen.
Die Gruppe meldet sich nach der Babypause von Sängerin Judith Holofernes wieder zurück und präsentiert ihr Album „Soundso“.

Der Sound ist wieder typisch „Wir sind Helden“ und man erkennt ihn sofort wieder.
Texte die Charme haben, und vor allem durch nette Reime auf sich aufmerksam machen.
Im Gegensatz zum ersten Album „Die Reklamation“ bei dem man gleich beim ersten reinhören reihenweise tolle Songs und Ohrwürmer vorgefunden hat, muss man bei „Soundso“ einige Songs erst mehrmals hören um ihren Charme zu entdecken.
Trotzdem sind die anderen beiden Alben doch besser gelungen als dieses, denn auf dem Album sind doch einige Songs die nicht wirklich gelungen sind wie zum Beispiel „Stiller“.
Auch die Songtitel die großes erwarten lassen wie z.B. „(Ode) an die Arbeit“ oder „Der Krieg kommt schneller zurück“ bestechen eher durch ihre feine Ironie und Anlehnungen.
Was ich auch etwas schade finde ist, dass es diesmal nicht wie beim Vorgänger „Von hier an blind“ verschiedene Versionen gibt. Ich fand die Extras auf der Special Edition bei „Von hier an blind“ doch sehr gelungen, während es bei „Soundso“ nur die Songtexte beigefügt sind.
Doch trotz aller Kritik gibt es auch die tollen Songs wie „Endlich ein Grund zur Panik“, „Soundso“ und „The Geek (shall inherit)“.
Alles in allem trotzdem ein gutes Album und für Fans von „Wir sind Helden“ eh ein Pflichtkauf.

0 Gedanken zu “Wir sind Helden – Soundso

  1. Im Vergleich ists schwer zu sagen, alle drei Alben haben ihre Stärken und ich mag sie alle.
    Ist ja klar, dass man immer gerade das neue am liebsten hat.

    Im Moment gefallen mir „Die Konkurrenz“ und „soundso“ am besten.

    Aber am liebsten hör ich sie live… mal sehen, ob ichs nach Köln oder Münster schaffe.

    Gefällt mir

  2. Ja, Soundso finde ich auch toll. Und auch The Geek (shall inherit). Ziemlich coole Melodie.
    Ist auf jeden Fall ein typisches Heldenalbum. Schade, dass dort ein zwei schwächere Titel mit bei sind.
    Auf jeden Fall wieder schöne Wortspielereien bei einigen Texten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s