Dresden Dolls – Live At The Roundhouse (DVD)

Seit dem 03. August 2007 ist dieses Werk nun endlich auch in Deutschland zu haben und ich konnte es mir nicht entgehen lassen mir gleich ein Exemplar zu sichern.
Und um es gleich vorweg zu sagen. Es hat sich mehr als gelohnt. Die Produktion der DVD und das Konzert sind professioneller organisiert und aufgezogen als ich es bei dem Konzert der Dresden Dolls in Bochum gesehen habe, und auch im Vergleich zur ersten DVD Paradise.
Trotzdem sind Amanda und Brian sich treu geblieben und so sieht man immer wieder kleine Improvisationen und vermeintliche Fehler. Aber genau das zeichnet die beiden ja aus. Es ist halt nicht das typisch immer gleich abgezogene Konzert, die gleiche Choreographie von Show zu Show. Jedes Konzert ist einzigartig.
Besonders gelungen ist, dass man dieses mal auch etwas von den Brigaden, den begleitenden Künstlern und andere Dinge sieht. Zum einen werden diese im beiliegenden Booklet vorgestellt, zum anderen kommen sie bei der Doku mit Interviews zu Wort.
Musikalisch muss man über die beiden ja nicht viel verlieren. Es ist einfach einzigartig was für einen Sound sie mit nur zwei Personen auf die Bühne bekommen, und besonders die Leistungen von Brian Viglione am Schlagzeug sind beeindruckend.
Wirklich unglaublich welch eine Energieleistung er bei jedem Song abrufen muss, nur im nächsten Moment gefühlvoll mit einer Gitarre den Gesang von Amanda Palmer zu begleiten.
Den Großteil der Songs die bei auf der DVD zu finden sind werden den meisten bekannt sein, da es sich um die bekanntesten Songs der Dresden Dolls handelt, viele natürlich vom Album „Yes, Virginia“Besonders begeistert haben mich die Songs „Coin Operated Boy“ alleine wegen dem Spiel auf dem Schlagzeug, und die Songs „Mad World“ (einfach traumhaft schön) und „Girls Anachronism“ weil es vor Energie nur so sprüht.
Aber auch der Opener mit „Sex Changes“ bringt einen gleich wieder ins das Konzert-Feeling. Sehr gelungen ist auch „The Jeep Song“ bei dem zahlreiche Freiwillige mit auf die Bühne kommen um als Hintergrundsänger zu glänzen.
Mein Fazit: Einfach großartig

Songliste:
01 Sex Changes 02 Gravity 03 Modern Moonlight 04 Mrs. O 05 Backstabber 06 Coin-Operated Boy 07 Two-Headed Boy 08 Mandy Goes To Med School 09 Lonesome Organist Rapes Page Turner 10 Slide 11 The Jeep Song 12 Dirty Business 13 Shores Of California 14 Sing 15 Mein Herr 16 Mad World 17 Girl Anachronism

Bonusmaterial
Songs: Missed Me, Deliah
Dokumentation und Interviews

Auf Seite 2 noch einige Eindrücke von der DVD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s