Kegelfahrt nach Uelsen… nicht Uelzen ;-)

Nachdem ich also für einige Tage in Freiburg bei meinem Lieblingsmenschen war, ging es anschließend für eine Woche zum Kegelausflug. Hört sich jetzt aber schlimmer an als es ist, denn es war eher ein gemütlicher Urlaub in beschaulicher Runde und nicht was man unter einem typischen Kegelausflug versteht.
Es ging nach Uelsen, in der Nähe von Nordhorn an die niederländische Grenze.
Dort hatten wir drei Häuser in einem Ferienpark zur Verfügung.
Hier der Eingang zum Feriendorf, und unsere Häuser…
Kegelausflug 2009 Uelsen 003
Kegelausflug 2009 Uelsen 006
Kegelausflug 2009 Uelsen 005
Kegelausflug 2009 Uelsen 008
Dies ist übrigens der Verschlag in dem ich mit einem Kegelbruder übernachten „musste“.
Kegelausflug 2009 Uelsen 100
Aber da sich die Schlafenszeit eh in Grenzen hielt, und Lukas eh ein angenehmer Zeitgenosse ist, war dies kein Problem. Aber länger als eine Woche würde ich eine solche Beengtheit auch nicht ertragen wollen. Denn auf dem Foto sieht man tatsächlich unser ganzes Zimmer :))
Da der Kegelverein ein bunt gemischter Haufen ist, und Männer wie Frauen im Alter zwischen 18 und 65 vereint (liegt daran, dass sich alle vom Fußballverein her kennen), muss natürlich für alle etwas geboten werden.
Und so wurden ein buntes Programm für die Woche zusammengestellt. Alles in allem ein wirklich netter Ausflug. Der nächste Ausflug ist dann erst wieder in zwei Jahren. Bis dahin muss wieder genügend Geld eingekegelt werden. Von den anderen hoffentlich mehr als von mir :b
Von den Aktivitäten werde ich später noch ein paar Fotos bloggen…

0 Gedanken zu “Kegelfahrt nach Uelsen… nicht Uelzen ;-)

  1. Und das Fass Warsteiner war dabei !Aber länger als eine Woche würde ich eine solche Beengtheit auch nicht ertragen wollen. Aus deinen Worten hört man raus das du wahrscheinlich nicht gedient hast.Beim Bund war ich mit 10 Mann auf einer ähnlichen Bude ( Fregatte Augsburg )im Hinterschiff 12 Monate lang.

    Gefällt mir

  2. Besser als das Fass Warsteiner war die Kiste Fiege 😉
    Was die Sache mit dem Dienen angeht. Doch ich habe gedient, allerdings nicht auf einem Schiff. Ich war beim Heer (Fernmeldebataillon in Koblenz). Dort hatte ich in der Stube auf jeden Fall mehr Platz.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s