Vom Guten, Schönen, Wahren

unter diesem Titel fand am Sonntag Abend eine Veranstaltung der Ganter Kulturtage mit Denis Scheck statt.
Wer mit dem Namen Denis Scheck nichts anfangen kann… Es ist der Moderator der ARD Sendung Druckfrisch die einmal im Monat am Sonntag Abend läuft, und die mein Lieblingsmensch und ich regelmäßig schauen. Und so haben wir uns dann auch gleich Karten für die Veranstaltung besorgt.

upload

Das Publikum war sehr gemischt, wobei der Großteil allerdings schon so um die 50 war und wohl den Beruf des Lehrers ausübt. Denn als Scheck sagte man solle auf keinen Fall immer auf seine Lehrer hören war der Applaus nicht annähernd so stark wie vorher :))
Auch die Aufmachung der Veranstaltung war eher dürftig. Am Ein- bzw. Ausgang hat die mitveranstaltende Buchhandlung alle besprochenen Bücher zum Kauf feil geboten. Die Auswahl an Speisen und Getränken war sehr eingeschränkt aber immerhin zu einem akzeptablen Preis.
Doch trotz dieses eher dürftigen Rahmens war die Veranstaltung eine interessante Sache was vor allem an Denis Scheck lag. Und während sich zahlreiche Besucher Notizen zu den Meinungen von Scheck machten empfahl und verwarf er aktuelle Neuerscheinungen. Aber auch über den Unsinn von Bestsellerlisten referierte er anhand zahlreicher Beispiele. Und so wurde von aktuellen Bücher über Literaturklassiker bis hin zu den Schundbüchern einiges angesprochen. Das ganze machte Scheck amüsant und kurzweilig, dass die Zeit nur so verflog. Auch das Thema, dass man bestimmte, aus heutiger Sicht nicht politische korrekte Wörter aus alten Texten ersetzt, behandelte er kritisch. Bei diesem Thema hatte er auch den Großteil des Publikums auf seiner Seite. Wer sich für Bücher interessiert sollte auf jeden Fall einmal die Möglichkeit nutzen sich Denis Scheck anzuhören. Was mir vor allem am meisten an ihm imponiert ist, dass er sich nicht als das allwissende Orakel fühlt und nur seine Meinung gelten lässt. Er sieht sich vielmehr als Rat- und Ideengeber. Doch wie sagte er so schön.
Lesen und sich eine Meinung bilden muss man schon selber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s