Alexandria – Dahab

Nachdem ich ja mitten in der Nacht angekommen bin galt es erst einmal auszuschlafen und dann gemütlich zu frühstücken und Neuigkeiten auszutauschen. Die Freundin wohnt dort in einer WG und während ihr Zimmer doch gemütlich eingerichtet ist, gibt es im Rest der Wohnung eher eine bescheidene Einrichtung.
IMAG0337
Und diese Wohnung ist schon um einiges besser als die Wohnung die sie zuerst bezogen hat. Die erste Warnung war dann natürlich auch gleich sich bloß nicht die Zähne mit dem Wasser aus dem Wasserhahn zu putzen sondern bloß das Wasser aus der Flasche zu verwenden.
IMAG0333
Ehrlich gesagt habe ich schnell nachvollziehen können, dass sie am Anfang doch arge Schwierigkeiten dort hatte.
IMAG0332
Ein Blick aus dem Fenster zeigt wie dichtbebaut die Stadt ist…
IMAG0335
Nach dem Frühstück haben wir uns dann auf den Weg gemacht und sind ein wenig durch Alexandria gestreift und ich war ehrlich gesagt etwas geschockt. Ich habe noch nie so viel Bauschutt, Autowracks und sonstigen Müll offen in den Straßen liegen sehen. Selbst die Parks über die die Städter eigentlich froh sein sollten, da es dort nicht wirklich viele Grünflächen gibt, waren vollständig zugemüllt. Eine Reinigung in einer kleiner Seitenstraße hängt die Wäsche vor dem Gebäude zum Trocknen während direkt nebenan ein Haus abgerissen wird und überall Staub in der Luft liegt 😀 Einzig die Orte an denen sich Touristen aufhielten werden anscheinend etwas gepflegt und sind sauberer. Beeindruckend ist vor allem die Bibliothek mit seiner interessanten Architektur.
Alexandria Bibliothek
Alxandria Bibliothek 1
Auch die Ausstellungen im inneren sind wirklich sehr sehenswert vor allem da es auch zeitgenössische Kunstwerke enthält und nicht nur Artefakte aus der Pharaonenzeit. Anschließend ging es dann noch zu Fuß am Ufer entlang zur Citadelle wo wir uns dann auch noch mal mit einem guten Essen für die Fahrt nach Dahab gestärkt haben. Zurück ging es dann mit dem Minibus so eine Art Sammeltaxi die in unzählbarer Masse durch die ganze Stadt fahren. Man muss eigentlich nur die Hand heben und schon steht ein Transportmittel zur Verfügung. Egal ob Taxi, Sammeltaxi oder Pferdekutsche 😀
Wir sind dann auch noch mal nach Al Mamurah einem Stadtviertel direkt am Strand bei dem man Eintritt bezahlen muss…
Das ist eh eine sehr merkwürdige Sache in Ägypten. Überall wo es quasi etwas besser und sauberer ist, muss man entweder Mitglied in einem Club sein um dort hinein zu dürfen oder man muss Eintritt bezahlen.
Die Zeit verging jedenfalls wahnsinnig schnell und um kurz nach 23 Uhr mussten wir uns auch schon auf den Weg zum Busbahnhof machen um unseren Überlandbus nach Dahab zu erwischen. Auch dieser Trip war eine wahre Abenteuerreise denn es ging knapp 750 km per Bus über Kairo, unter dem Suezkanal hindurch und entlang bis nach Sharm El Scheich. Zum Glück hatten wir beide die Möglichkeit jeweils zwei Sitzplätze zu nutzen und konnten uns so etwas ausbreiten und es uns bequem machen.
IMAG0338
Der Fahrer ist die Tour natürlich vollständig durchgefahren mit einer kleinen Pause (20 Minuten) an einer Oase mal abgesehen. Die Fahrweise war schon abenteuerlich aber das ist ja dort eh gang und gebe. So wirklich schlafen konnte man während der Fahrt eh nicht da ständig irgendwelche Kontrollposten kamen und man ständig seinen Ausweis vorzeigen musste. Zumindest blieben uns, im Gegensatz zu den Einheimischen, die Kofferkontrollen erspart. Was so ein deutscher Reisepass doch Wert ist. In Sharm El Scheich erwartete uns dann ein Fahrer der uns die restlichen Kilometer nach Dahab und zum Hotel brachte.

3 Gedanken zu “Alexandria – Dahab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s