Spectre (007)

007 photo IMAG0228_zpseazat9l5.jpg
Nach längerer Zeit mal wieder ein Film den ich mir im Kino angesehen habe. Da wir die Karten jedoch erst kurz vor Filmstart gekauft haben durften wir das ganze aus Reihe 4 ansehen. Wir hatten also eine großformatige Ansicht 😉 Wirklich aus den Socke hat mich der neue Bond  nicht, eine Enttäuschung war es aber auch nicht.

Während Bond auf die geheimnisvolle Organisation Spectre stößt und mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird kämpft sein Vorgesetzter in London um das Bestehen des Agentenprogramms. Das am Ende alles miteinander verbunden ist stellt jetzt natürlich keine große Überraschung dar. Leider ist der Handlungsstrang doch sehr vorhersehbar und so entfaltet sich nicht wirklich ein Spannungsbogen. Es ist ein solider Bondfilm den man sich gut anschauen kann, der einen aber auch nicht dazu verleitet Geschmack auf andere Bondfilme zu entwickeln.

John Wick

John Wick

Um es gleich vorweg zu sagen, war John Wick so ziemlich der schlechteste Film den ich in letzter Zeit gesehen habe. Bei vielen Actionfilmen ist die Story ja nicht sonderlich tiefgründig, doch bei diesem Film hat man sich einen Plot dann einfach ganz gespart. Denn dass ein ehemaliger Auftragskiller sich durch die Unterwelt schießt um sich zu rächen weil man bei einem Raubüberfall seinen Hund getötet hat, würde ich nicht gerade also Story beschreiben. Und so geht das Gemetzel von der ersten bis zur letzten Sekunde des Films und Keanu Reeves als John Wick tötet so ziemlich alles was ihm in die Quere kommt. Und auch wenn es actionreich zugeht kommt wirkliche Spannung nicht wirklich auf. Es ist doch alles sehr vorhersehbar. Alles in allem ist der Film für mich eine herbe Enttäuschung gewesen.

Endlich ist sie da!!

Gestern bin ich um kurz vor halb acht am Abend kurz für eine halbe Stunde aus dem Haus, und genau in der Zeit kam tatsächlich noch der Hermes-Bote vorbei. Zumindest habe ich dann die Benachrichtigung mit der Uhrzeitangabe im Briefkasten gefunden. Also musste ich bis heute warten, doch jetzt kann ich sie endlich in den Händen halten. Die vierte Staffel von Game of Thrones B)
Da ist das gute Teil 😊

O Captain! My Captain!

Die Nachricht vom Tod Robin Williams hat mich doch etwas geschockt.
Erst vor einiger Zeit hatte ich einen Bericht über sein Leben gesehen, in dem auch auf seine Depressionen und die Alkoholprobleme eingegangen wurde. Und nun die traurige Nachricht, dass sich dieser begnadete Schauspieler das Leben genommen hat.
Robin Williams ist einer meiner Lieblingsschauspieler und mit „Good Will Hunting“ und „Der Club der Toten Dichter“ war er der Hauptakteur in zwei meiner Lieblingsfilme.
Wie viel Hochachtung dieser Schauspieler genießt sieht man, wie viele Menschen sich nun auf dem Tisch fotografieren lassen. Und selbst bei den Tagesthemen wird auf dieser Weise diesem großartigen Schauspieler gedacht.

Game of Thrones Staffel 2

Kurzbeschreibung: In der zweiten Staffel der epischen HBO-Serie Game of Thrones erheben sämtliche Könige von Westeros Anspruch auf den Eisernen Thron. Als der Winter naht, sitzt der junge Joffrey auf dem Thron in Königsmund, ein grausamer Herrscher, beraten von seiner intriganten Mutter Cersei und seinem Onkel Tyrion, der zur Hand des Königs erhoben wurde. Aber den Lennisters wird die Macht von allen Seiten streitig gemacht, da zwei Baratheons die Krone beanspruchen und Robb Stark als König im Norden kämpft. Währenddessen erhebt sich ein neuer Anführer der Wildlinge im Norden jenseits der Mauer, der weitere Gefahr für Jon Snow und die Nachtwache darstellt. Daenerys Targaryen versucht derweil, ihre schwindende Macht im Osten mit Hilfe ihrer drei neugeborenen Drachen zurückzuerobern. Intrigen und Verhandlungen, Bündnisse und Befindlichkeiten: Auch die zweite Staffel ist ein wilder Ritt durch eine atemberaubende und unvergessliche Welt. Basierend auf den Weltbestsellern von George R.R. Martin ist Game of Thrones eine Geschichte von Doppelzüngigkeit und Verrat, Ehre und Recht, Eroberung und Sieg.

Auch die 2. Staffel haben wir nun vollständig gesehen, und mein Lieblingsmensch und ich sind noch immer begeistert. Jetzt können wir es kaum erwarten, dass die 3. Staffel erscheint.
Die hohe Qualität der Serie, die ich ja auch schon in Staffel 1 erwähnt habe (Eintrag im Blog), ist auch in dieser Staffel zu bewundern. Vor allem die Verästelungen der Charaktere und die dazugehörigen Intriegen sind spannend, in Staffel 2 geht die Staffel jetzt aber auch mehr in den Fanatsybereich. Denn nun kommen auch die Drachen (die übrigens sehr gut animiert sind) und andere Fantasyelemente hinzu die in Staffel 1 zwar erwähnt aber noch nicht vorhanden waren.
Staffel 2 fällt in keinster Weise hinter Staffel 1 zurück und man weiterhin das Gefühl sich einen Kinofilm anzusehen und nicht eine TV Serie.  Ich habe für mich jetzt auch endgültig beschlossen mir dir Bücher zu besorgen und zu lesen, jedoch erst nachdem ich die Serie geschaut habe. Ich bin gespannt wie der Vergleich zu den Bücher ausfällt.

Dexter

Da wir auch die 2. Staffel von Game of Thrones in Null Komma nix durch hatten, hat sich mein Lieblingsmensch nach einer neuen Serie umgesehen um die Zeit zu überbrücken bis die 3. Staffel erscheint.
Und so kam nun die erste Staffel von Dexter bei uns zu Hause an. Wir haben uns die ersten beiden Folgen angeschaut, doch wirklich begeistert bin ich nicht. Wobei es immer noch besser ist als das übliche TV Programm 😉 Vielleicht muss ich mich auch erst in die Serie finden, also mal schauen wie die nächsten Folgen so werden.

Game Of Thrones Staffel 1

Kurzbeschreibung: Die Sommer dauern mehrere Dekaden und die Winter können ein Leben lang anhalten in der fantastischen Welt der neuen herausragenden HBO®-Serie basierend auf der erfolgreichen Fantasy-Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin. Vom ränkevollen Süden bis hin zu den wilden Ostländern, im eisigen Norden und an der uralten Mauer, die das Land von der Dunkelheit trennt, kämpfen die machtvollen Familien der sieben Königreiche verbissen um den Eisernen Thron. Es ist ein hintergründiges und betrügerisches Spiel um Einfluss und Ehre, Unterwerfung und Triumph.
Quelle: Amazon.de

Zum Geburtstag habe ich wie erwähnt (Eintrag: Geburtstag) ersten beiden Staffeln der Serie Game Of Thrones geschenkt bekommen. Ich habe die Serie schon gesehen, allerdings nicht komplett. Und dies ist bei dieser Serie wirklich fatal, weil in einer Folge so viel passiert und alles einfach so dicht miteinander verknüpft ist das man schnell den Überblick verliert wenn man ein zwei Folgen verpasst.
Jedenfalls haben mein Lieblingsmensch und ich die erste Staffel zusammen geschaut, und mein Lieblingsmensch der anfänglich skeptisch war ist nun auch Feuer und Flamme für die Serie.
Das ist auch kein Wunder, schließlich ist es die mit Abstand beste Serie die ich seit langem gesehen habe. Das HBO fast ausschließlich hochwertige Serien produziert ist ja bekannt. Aber mit Game Of Thrones hat sich HBO selber übertroffen. Jede Folge ist wie ein Kinofilm und man sitzt gefesselt davor. Vor allem die Cliffhangar sind so gut gemacht, dass man es einfach nicht erwarten kann die nächste Folge zu schauen. Und auch wenn die Serie nur so vor Handlungssträngen und Charakteren strotzt kann man dem gut folgen. Eine Meisterleistung der Macher die es schaffen einem schnell einen Einblick in die Geschichte von R.R.Martin zu geben. Von der Verfilmung her kann die Serie durchaus mit den Filmen von Herr der Ringe mithalten. Auch hier ist alles sehr detailliert und man erkennt von Anfang an wie viel Aufwand die Macher in die Serie gelegt haben. genau deswegen denkt man auch eher daran einen Kinofilm zu sehen als eine TV-Serie.
Vor allem hat die Serie mein Interesse geweckt auch die Bücher von R.R.Martin zu lesen, auch wenn ich ja derzeit mit noch genügend Lesestoff ausgestattet bin. Für mich ist Game Of Thrones jedenfalls die mit Abstand beste Serie die ich seit langem gesehen habe und kann sie wirklich nur empfehlen. Staffel 1 haben mein Lieblingsmensch und ich jedenfalls schnell gesehen und zum Glück haben wir ja auch noch Staffel 2…
Ich kann nur hoffen, dass auch Staffel 3 demnächst erscheint und ich dann nicht zu lange auf diese Droge verzichten muss.